Senioren: Rückspiel gegen Schaffhausen

Nachdem die letzten drei Spiele gegen die stärksten der Liga deutlich verloren gegangen sind, stand nun das nächste schwere Spiel gegen Schaffhausen an.

Dass die etwas prekäre Ausgangslage auf die Moral schlägt, zeigte sich bereits am Vorabend, als sich die Emotionen / Frust im Teamchat entluden….

Nach der Aussprache vor dem Spiel ging es nun endlich darum Eishockey zu spielen.

Nun zum Spiel:

Von Beginn an wurden wir stark unter Druck gesetzt. Stauffi konnte uns doch gut 7 Minuten im Spiel halten, danach war er bereits das erste Mal bezwungen (wieder nichts mit dem Shut-Out). Mit „nur“ 0:3 und einem erhaltenen Shorthander ging es in die erste Pause.

Nach einem weiteren Shorthander konnten wir auch unser erstes Tor verbuchen (ebenfalls in Unterzahl). Das zweite Drittel machte uns Mut, denn es stand erst 2:5 bei der zweiten Pause (2:2 Drittels Ergebnis). Leise kam ein bisschen Hoffnung auf.

Im letzten Drittel kamen wir zu guten Konterchancen, jedoch konnte keine verwertet werden. Der Druck auf unser Tor wurde immer grösser. Die Festung Stauffi konnte dem immensen Druck standhalten. Leider nicht ganz bis zum Ende, da wir unseren Torhüter immer mehr im Stich liessen. Schlussendlich endete das Spiel mit 2:9 und wir kassierten vier Shorthander!!!

Nun gilt es uns zu beruhigen und den Fokus auf die nächsten kapitalen Spiele zu legen. Von diesen hängt der Klassenerhalt ab.

 

S 44i

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.