Senioren: Sieg gegen den HC Seetal

Matchbericht, Sportzentrum iceline Seetal, 26.11.2017

HC Seetal – EHC Swissair 2:7               (0 : 4 / 1 : 1 / 1 : 2)

 

Am Sonntag der 21. November 2017 reiste die Equipe der Senioren des EHC Swissair nach Hochdorf mitten im schönen Kanton Luzern. Vor 2 Jahren hat man das 2. Spiel gegen Seetal klar verloren, man war also gewarnt, dass dies ein hartes Spiel werden könnte.

Alle waren ausgeruht vom Wochenende und waren dementsprechend bereit für den Kampf. Um 19:45 war „Puck Drop“ und das Spiel konnte beginnen. Die „Flieger“ begannen mit viel Tempo und konnten sehr schnell Druck auf den Gegner ausüben. Somit ging es auch nicht lange, bis es 1:0 stand. Simon Wüst nahm sich ein Herz und startete auf Pass von Fabio Emch ein Solo, welches er herrlich abschloss. Einmal mehr bewies Wüst, dass man ihm nicht zu viel Raum geben sollte. Der Gegner hat dies aber nicht bemerkt, darum stand es in der 15. Minute dann auch 2:0. Kai Jenni leistete tolle Vorarbeit und Wüst schloss einmal mehr souverän ab. 2 Minuten später zeigte Marco Künzler seine immense Schnelligkeit, die er aufzubauen vermag. Er startete von der eigenen blauen Linie und zog auf der rechten Seite an allen vorbei, umkurvte mit Leichtigkeit das gegnerische Tor und legte einen präzisen Pass nach hinten, wo Emch mit einem Weitschuss nur noch „einlegen“ durfte. Tolle Vorarbeit von der Nummer 97. Im gleichen Drittel kam das Publikum dann noch in den Genuss der Drippelkünste von Gianni De Carlo. Im gegnerischen Drittel tanzte er sich durch die Abwehr und bezwang den Torhüter mit einem Handgelenkschuss.

Leider konnte man das Tempo und das saubere Spiel im 2. Drittel nicht konservieren. Glücklicherweise hatten sich die Snipers des HC Seetal wohl am Vorabend einen Kafi-Luz zu viel genehmigt. Sie sündigten jedenfalls zu oft im Abschluss und konnten das Mitteldrittel in der Konsequenz nicht gewinnen. Zwar schossen sie in der 21. Minute das 1:4, Nadir Mandioni konnte ein Power Play in der 30. Minute aber nutzen und schoss das 5:1. Die Vorarbeit war eine sehenswerte Co-Produktion von De Carlo und dem 2. Back Reto Binz.

Mit einer konfortablen Führung ging man schliesslich in den letzten Abschnitt. Die Luft beim Gegner war nun draussen. Sie konzentrierten sich eher auf ihre Strafenproduktion als auf andere Aufgaben. Und das Team des EHC Swissair war an diesem Abend zu gut aufgestellt, als dass der HC Seetal nochmals gefährlich werden konnte. Die „Kühlbox“ war auf beiden Seiten dauerbesetzt. Die Pfeife der Schiedsrichter im Dauerbetrieb. Nach einem glücklichen Gegentreffer in der 46. Minute, nahm sich Marco Künzler erneut ein Herz und setzte an zu einem Sturmlauf, welcher er mit einem Backhand „Snapshot“ ins rechte Lattenkreuz abschloss. Die ganze Halle ertönte vom klirrenden Lattengehäuse. Was für ein Treffer! Den Gnadenstoss setzte schlussendlich noch Chris Schaffenberger, der bekannt ist für seine exzellenten Golfkünste. Dementsprechend „chipte“ er in der 57. den Pass von Mandioni gekonnt über den Schoner des gegnerischen Torhüter ins rechte Eck.

Das Niveau des Spiels war mittelmässig bis gut. Insgesamt aber definitiv ein sehr verdienter Sieg des Teams aus Kloten. Und schon bald geht’s in die Bossard Arena. Da erwartet die Swissair der Tabellenführer aus Zug.

Bericht by Fabio # 82

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.