Senioren: EHC SR – HC Seetal 16:3 – klare Sache!

 

Mit einem grossen Kader und drei kompletten Blöcken konnten die Senioren gegen den HC Seetal antreten. Im Tor bei den Klotener stand einmal mehr Pascal Baumann. Der Gegner seinerseits brachte gerade mal 9 Spieler zusammen, was auf ein einfaches Spiel deuten lies. Doch das Spiel begann für den EHC SR alles andere als souverän. Schon in der 1. Minute kam es zu einem Wechselfehler, weil gleich 7 Spieler auf dem Eis waren. Es dauerte nochmals 6 Minuten, bis der EHC SR zu seinem Spiel fand und des erste Tor durch Claude Liechti erzielte. Kurz darauf erhöhte Adrian Bieri auf 2:0. Danach nahmen die Flieger wieder ein wenig Schub raus, sie konnten aber vor der 1. Drittelspause durch Beat Aeschimann auf ein komfortables 3:0 ausbauen.

 

Im 2. Drittel fanden die Klotener dann schneller zu ihrem Spiel und machten es mit einem 7:1 zu einer klaren Sache für den EHC SR. Die Torschützen waren: 23. Minute Reto Rüeger auf Zuspiel von Jürg Nüesch und Gianni De Carlo; in der 24. Minute Yves Hofer auf Zuspiel von Christian Schaffenberger; in der 27. Minute Jeff De Rooij auf Assist von Per Nussbauer, in der 35. Minute erneut Hofer auf Zuspiel von Schaffenberger; in der 36. Minute Jürg Nüesch auf Zuspiel von Reto Rüeger und Nadir Mandioni; in der 38. Minute Per Nussbaumer auf Zuspiel von Danilo Ceresa und Jeff De Rooij und nochmals in der 38. Minute eine herrliche Kombination von Reto Rüeger, Jürg Nüesch und Gianni De Carlo zum Stängeli. Aber wer gedacht hätte, dass die Senioren mit dem 10:0 in die 2. Drittelpause gehen, der irrte. Die Seetaler verkürzten in der 39. Minute auf 1:10.

 

Das 3. Drittel ging im gleichen Stil weiter: Gianni De Carlo baute in der 41. Minute auf Zuspiel von Nadir Mandioni zum 11:1 aus. De Rooij schoss in der 46. Minute auf Zuspiel von Bieri und Nussbauer zum 12:1 ein. Reto Rüeger erzielte in der 49. Minute das 13:1, bevor die Seetaler zum 2. Mal verkürzten konnten. Bieri schoss in der 52. Minute das 14. Tor für den EHC SR. Und in der letzten Minute bauten Rüeger (15:3) und schliesslich Aeschimann zum Schlussresultat von 16:3 aus. Alles in allem war es ein sehr unterhaltsames und klares Spiel für die Senioren mit einem souveränen Baumann im Tor, der weitere Seetaler Tore verhindern konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.