Senioren: KSC Küssnacht am Rigi – EHC Swissair 5:3 – Gratulation dem Qualisieger!

Wir waren bereit dem KSC die erste Saison-Niederlage aufzuzwingen und starteten konzentriert und entschlossen in das 1. Drittel. Die ersten Minuten waren ein Abtasten auf beiden Seiten und es benötigte eine tolle Einzelleistung von Simon um mit 0:1 (04:39) in Führung zu gehen. Der KSC war ein wenig geschockt, erhöhte den Druck und Roli heimste sich die erste 2 Min Strafe ein (08.28). Das Powerplay nutzte der KSC eiskalt aus und netzte in Kürze ein (08:52). Dies beflügelte den KSC und blockierte uns, so dass Stellungsfehler mit weiteren 2 Toren bestraft wurden (1. Drittel 3:1).

Gestärkt starteten wir ins 2. Drittel, wollten verkürzen, machten Druck, doch konnten die Chancen nicht nutzen und es kam, wie es kommen muss in solchen Situationen 4:1 (28:52). Das fühlte sich schon an wie der Todesstoss und daher musste jetzt was passieren. Wir stellten auf 2 Sturmreihen um, um noch mehr Druck aufzubauen. Ein Ruck ging durch das Team, erst recht als Simon auf 4:2 (34:12 Assist Chris) verkürzte. Der KSC hatte Mühe, konnte sich nur mit einem Beinstellen weiterhelfen und kurz darauf bestraften sie sich selber mit zu vielen Spielern auf dem Eis. Dies verschaffte uns den nötigen Raum im gegnerischen Drittel, so dass Fabio mal richtig abziehen konnte und Roli wie aus dem Lehrbuch den Schuss aus der Luft noch unhaltbar zum 4:3 (39:31) ablenken konnte. Den Ein-Tor-Anschluss konnte mit dem Sieg des 2. Drittels (Minibreak) geschafft werden.

Den letzten Abschnitt wollten wir ähnlich gestalten wie die erfolgreiche Phase im 2. Drittel. Wir starteten mit 3 Sturmlinien und planten nach 5 Minuten auf 2 Sturmlinien umzustellen, doch der 5. Gegentreffer (44:20) durchquerte unseren Plan, so stellten wir bereits nach 4:20 Minuten um. Am Ende fehlte uns das nötige Glück sowie die Kraft und dies führte wie oft dazu, dass wir bis zum Spielende noch weitere 4 Strafen aufgebrummt bekamen, was uns eine mögliche Aufholjagt vereitelte.

Am Ende hat der KSC den Sieg nicht gestohlen und hat damit den Qualisieg definitiv bestätigt – Gratulation!

#69

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.