Geschichte

Adresse

EHC Swissair, Postfach 261, 8302 Kloten

Mitglieder

ca. 65 Aktive, ca. 95 Passive

Trainings/Spiele

Kolping Arena, Kloten

History

Am 2. Dezember 1963 kamen 18 Eishockeybegeisterte Swissair-Angestellte in der Kantine Taubenried zusammen und gründeten den Eishockey Club Swissair. Die Versammlung wählte die eigentlichen Gründer und Initianten des neuen Clubs, Peter Ritter zum Präsidenten, Richard Hintermann zum Vizepräsidenten und Ueli Siegrist zum Sekretär. Warum wurde in Kloten, das ja bereits einen bekannten Nationalliga Club beheimatete, ein weiterer Eishockeyclub gegründet? Der Hauptgrund dürfte bei der Schichtarbeit vieler Swissairmitarbeiter zu suchen sein, die ein geregeltes Training und ein Mitmachen an einem Meisterschaftsbetrieb verunmöglichte. Schon bald wurde mit Spielern anderer Firmen in der näheren Umgebung die sogenannte Firmenmeisterschaft ins Leben gerufen, die bis vor drei Jahren noch Bestand hatte. So entwickelte sich mit den Jahren ein Verein, der heute aus der Eishockeyszene nicht mehr wegzudenken ist. Mittlerweile sind aus den 18 Spielern mehr als 60 geworden, aufgeteilt in drei Mannschaften.

Aktivitäten

Der Club wurde aufgrund des Zerfalls der Firmenmeisterschaft, 1997 umstrukturiert. Nach dieser äusserst erfolgreichen Aera (zuletzt während 10 Jahren Firmenmeisterschaftssieger), wurde an der GV 1997 beschlossen, je eine Mannschaft in der ZEP (Zürcher Eishockey Plauschliga) und eine Mannschaft in der SEHV Seniorenliga spielen zu lassen. Die ZEP-Mannschaft hat sich mittlerweile in der höchsten Kategorie im Mittelfeld gut etabliert und zählt vorallem auf die jüngeren und auch etwas hungrigen Spieler. Die Senioren (ab 30 Jahren) konnten im Frühling 2000 den Aufstieg in zweithöchste Seniorenliga feiern und werden dort stark gefordert, um sich in dieser Kategorie behaupten zu können. Die ältesten Mitglieder, die Old Boys, sind in keiner Meisterschaft engagiert, bestreiten aber viele Freundschaftsspiele und nehmen an diversen Turnieren in der ganzen Schweiz und jeweils als Saisonhöhepunkt im April in Montreal am Pointe Claire Oldtimer Tournament teil. An den verschieden Turnieren im Ausland nehmen dann alle Spieler teil, egal in welcher Mannschaft gespielt wird. Höhepunkte in den vergangenen Jahren waren zweifelsohne Turniere in Südafrika, Kuwait, Dubai, Prag und Minneapolis. 1999 konnte am Airline World Cup in Ft. Lauderdale Florida, gar der Titel mit nach Hause genommen werden. In Abwechslung mit Finnair in Helsinki, findet dann Ende März das Internationale Airline-Turnier statt. Teams aus Nordamerika und Europa spielen während drei Tagen um die begehrte Trophäe und geniessen die lockere Atmosphäre rund um das Geschehen.

Ziele

Die mannschaftsinternen Ziele sind unterschiedlich, so verbindet doch alle drei Teams eine Gemeinsamkeit: Die Freude an spannenden und fairen Eishockeyspielen. Dies sind die Triebfedern dieses aktiven Klotener Vereins.

 

Album zur EHC Swissair Geschichte