Autor: Tobias Gujer

Senioren: 5. Sieg in 9 Spiele

Unser Spielertrainer Simon Wüst hat es gleich zu Beginn des Spiels angesagt: Heute muss wieder ein Sieg her, das letzte Mal gegen die Wölfe konnten wir nur knapp mit 3:4 auswärts gewinnen.

Dieses heutige Spiel war insofern sehr wichtig um den dritten Platz zu sichern.

Leider sind wir zu Beginn nicht sehr fulminant gestartet. Nach gut 6 Minuten gespielt bereits mit 0:1 zurück. Trotz einem Überzahlspiel. Erst danach konnten wir mit einem unserer Verstärkungsspieler «Marco Künzler» ausgleichen. Das erste Drittel konnten wir zum Glück mit insgesamt 3:3 beenden. Trotz mehrfachen Torchancen sowie zwei Überzahlsituationen.

Erst im zweiten Drittel konnten wir uns richtig steigern und lagen mit bereits 6:4 vor. Auch das dritte Drittel konnten wir mit einem Tor mehr beenden und so stand es am Schluss 8:5 für die Swissair. Auch dank den beiden Toren Nr. 3 und 4 von Marco sowie mit den beiden Toren von Captain Simon Wüst mit insgesamt 8 Toren.

Der Schreibende konnte sich ebenfalls in der Statistik verankern, leider nur negativ mit einem glasklaren Ellbogencheck – die Schiris ahnten es aber als Behinderung 😉

# Nadir

Hier alle Details des Spiels:

https://www.sihf.ch/de/game-center/game#/20201168110018

 

Eishockeymaterial gespendet für Kleinklasse

Ich habe vor einiger Zeit Eishockeymaterial für eine Kleinklasse aus Altstätten SG gesammelt. Hier ein kleiner Bericht, wem unsere ausgedienten Sachen weiterhin viel Freude bereiten.

Die Schulgemeinden des oberen Rheintals führen in Altstätten gemeinsam eine Tagesschule, wo Kinder mit sozialen Problemen eine spezielle Förderung erfahren.

Die regionale Kleinklasse soll es Schülerinnen und Schülern mit ausgewiesenem Bedarf an Förderung im Sozialverhalten ermöglichen, anstelle der auswärtigen Sonderschule eine Tagesschule in der Umgebung zu besuchen. Damit können sie im gewohnten familiären und regionalen Umfeld verbleiben.

Ihr Schulleiter und Lehrer heisst Kari von Arb und ist ein grosser Eishockeyfan. Er bringt seinen Schülern diesen Sport näher und möchte ihnen damit auch zeigen, wenn man hinfällt soll man wieder aufstehen und weitermachen….

Alle Schüler und jede Schülerinnen haben einen kurzen Aufsatz geschrieben, was für sie Eishockey bedeutet.

Viel spass beim lesen.

#83 Sam


Hier die 10 Berichte im PDF-Format:

Bericht 1 / Bericht 2 / Bericht 3 / Bericht 4 / Bericht 5

Bericht 6 / Bericht 7 / Bericht 8 / Bericht 9 / Bericht 10


Hier die Fotos dazu:

Old Boy’s: 10 Tore Differenz durch Team-Puck

Old Boy’s – Dynamo Teachers Resultat 13:3

 

 

 

 

 

 

 

Nachdem ich das Hinspiel gegen diesen Gegner am 14. Dezember krankheitshalber verpasste, und dieses leider verloren ging, musste ich für das Rückspiel, nur eine Woche später härteres Geschütz auffahren!

Anlässlich eines wiederkehrendes Geburtstags meinerseits spendierte ich unsrem Team Pucks mit dem Logo der Old Boy’s.

Diese zeigten Wirkung, wir gewannen überzeugend mit 13 : 3.

Zu reden gab:

  • das Wetter, bis ca. 0 Minuten vor Spielanfang lag das Wasser Zentimeter Weise auf dem Eis
  • Lüdo, der unterwegs noch einen Stock kaufen musste, aber dann trotzdem nicht spielen wollte
  • Nadir, der sich 2 Stunden vor Spielbeginn abgemeldet hat, weil er nicht nass werden wollte

Fazit:

Gutes Spiel, Jimmy mit unzähligen Paraden, danke meinerseits an die vielen «Nachzügler», sonst wären wir heute wieder nur zu zehnt auf dem Eis gestanden!

#21

Senioren: Zweite Niederlage

Mit 4:2 mussten sich die Senioren im 4. Meisterschaftsspiel geschlagen geben. Wir sind mit zwei Blöcken zu diesem Spiel in Dübendorf angetreten. Nach dem ersten Drittel mussten wir bereits mit einem 1:0 Rückstand in die Pause. Im zweiten Drittel haben wir sogar 3 weitere Gegentore kassiert und wurden mit einem 4:0 Rückstand in die Pause geschickt, was natürlich gar nicht unseren Vorstellungen vom Spielverlauf entsprach.

Immerhin gab es im zweiten Drittel auch etliche Strafen, so dass wir mit einer Überzahl ins dritte Drittel starten konnten. Dort hat auch Binz gleich seine Tor Statistik verbessert und nach 52 Sekunden zum 4:1 getroffen. 57 Sekunden später verkürzte Nüesch auf 4:2! Leider war dann das Tor-Glück nicht mehr auf unserer Seite und wir mussten mit einer 4:2 Niederlage nach Hause gehen.

#37 Claude

 

Senioren: ohne Rezept gegen Gruppenneuling

Schwache Leistung ohne Rezept gegen den Gruppenneuling aus dem Thurgau
EHC SR vs EHC Kreuzlingen 2-12 (0-4, 0-3, 2-5)

Im 5. Meisterschaftsspiel der Saison traten die Senioren des EHC SR mit zwei kompletten Blöcken zuhause im Schluefweg gegen den Gruppenneuling aus dem Thurgau dem EHC Kreuzlingen-Konstanz an. Auf dem Papier aufgrund der bereits gespielten Spiele, hätte man davon ausgehen können, dass die Thurgauer das Spiel dominieren sollten. Während den ersten fünf Minuten konnten die Flieger das Tor noch rein halten, aber danach schossen die Thurgauer zum 0-1 ein. In der Folge drehte die gegnerische Mannschaft, welche auch nur mit zwei kompletten Blöcken angetreten war, immer mehr auf und bauten bei regnerischen Wetter auf dem Aussenfeld die Führung bis zur ersten Drittelspause auf 0-4 aus. Während dem zweiten Drittel versuchten die Klotener Senioren den Schaden zu begrenzen und sie beendeten das Drittel mit 0-3 und somit einer 0-7 Führung für die Thurgauer. Im letzten Drittel nach dem Stängeli (0-10) in der 46. Minute, kam dann endlich auch der EHC Swissair zu einer grossen Torchance, welche Marco Künzler in der 48. Minute zum 1-10 ausnutzte. In der 50. Minute verkürzte dann Yves Hofer auf ein herrliches Zuspiel von Chris Schaffenberger und Gianni De Carlo zum 2-10. Die Kreuzlinger drehten zum Schluss bei einem von vielen Strafen geprägten Spiel (11×2 gegen Kreuzlingen und 4×2 gegen den EHC Swissair) nochmals auf und bauten die Führung bis zum Spielende auf 2-12 aus.

Gruss
Gianni

Senioren: Erste Niederlage

Gleich mit 0:8 mussten sich die Senioren im 3. Meisterschaftsspiel der Saison geschlagen geben. 3 Spieler der Senioren konnten verletzungsbedingt nicht mitspielen, trotzdem waren wir mit 3 Sturm- und 2 Verteidigungslinien guten Mutes, zumal wir den EHC Uster letztes Jahr auch mal geschlagen hatten.

Nach den ersten 2 Siegen in den ersten 2 Spielen wurden die Senioren jedoch auf den Boden der Realität zurückgeholt  Das Spiel war lange ausgeglichen, beide Teams kreierten sich Chancen und auch die Senioren hatten zahlreiche Scheiben auf dem Stock, die gut und gerne hätten reingehen können; es war aber einer dieser Spiele, während welchem die Scheibe einfach nicht für uns lief. Bis zum Ende des 2. Drittels stand es „erst“ 0:3. Das letzte Drittel sollte aber anders kommen als wir es erhofft hatten.

Der EHC Uster, mit einigen ehemaligen 2.L Spieler bestückt, spielten clever und nutzten insbesondere ihre Chancen aus. Nach dem 0:4 war der Bann gebrochen und auch ein Time-out von Coach Stauffi hat nicht mehr die Wende bringen können.

Wie sagt man so schön; abhaken und nach vorne schauen; solche Spiele gibt es.

In diesem Sinne, nimmt den Kampfgeist mit ins nächste Spiel und wir werden die 3 Punkte holen.

Für den Matchbericht –

Schaffi #8

Senioren: Die magische Zahl 2

Dank zwei Hattricks zum zweiten Sieg im zweiten Spiel

 

Matchbericht, SWISS Arena, Kloten, 12.11.2019, 21:00

EHC Swissair – EHC Blau-Weiss Dübendorf 8:5 ( 3:3 / 2:1 / 3:1 )

 

Da der EHC Kloten an diesem Dienstagabend im Tessin antrat, konnten die Senioren des EHC Swissair ihr erstes Heimspiel der Saison 2019/20 in der Halle austragen. Dank der Verstärkungen aus der ZEP war es (wie bereits im gewonnen ersten Spiel der Saison) möglich, mit drei kompletten Linien gegen den EHC Blau-Weiss Dübendorf in die Partie zu starten.

Nachdem das erste Überzahlspiel von den Fliegern nicht ausgenutzt werden konnte, setzte Simon Wüst kurz nach der Hälfte des Startdrittels in Unterzahl zu einem wunderschönen Solo an und liess dem Torhüter keine Abwehrchance – 1:0! Somit war das Spiel lanciert und die Ladehemmungen überwunden. Doch leider nicht nur auf Seiten des Heimclubs – auch die Dübendorfer entdeckten die Lust am Tore schiessen. Vier Minuten nach der Führung stand es 1:1, aber nur 19 Sekunden nach dem Ausgleich war es wieder der Captain, der mit einer Kopie seines ersten Tores für die Führung besorgt war. Nach dem erneuten Ausgleich konnten die Gäste in der 19. Spielminute erstmals die Führung an sich reissen. Jedoch vergingen wieder nur wenige Sekunden bis zum nächsten Treffer: Jürg Nüesch rettete mit dem 3:3 das Unentschieden in die Pause.

Individuelle Fehler und eine teilweise nicht genügend kompakte Spielweise hatten zu den drei Gegentoren geführt. Neben diesen Punkten, welche in der ersten Pause angesprochen wurden, mussten aufgrund der verletzungsbedingten Ausfälle von Daniel Lützelschwab und Andreas Fink auch die Linien auf drei Sturmreihen und zwei Verteidigungspaare für die verbleibenden 40 Minuten umgestellt werden.

Nur gut eine Minute war die Scheibe im Mitteldrittel wieder im Spiel, als Gianni de Carlo die Hausherren mit einem flachen Schuss in die entfernte Torecke wieder in Führung schiessen konnte. Obwohl das Heimteam den Gegner dank der kompakteren Spielweise besser im Griff hatte, war kurz vor Spielhälfte der erneute Ausgleich Tatsache. Und da der Schreiber kurz vor Drittelsende eine Strafe fasste, schien auch der Mittelabschnitt unentschieden auszugehen. Doch Adrian Bieri hatte etwas dagegen und sorgte in der 40. Minute mit dem zweiten Shorthander für die 5:4 Führung.

Nachdem wieder Adrian Bieri mit dem 6:4 15 Minuten vor Schluss die vermeintliche Vorentscheidung erzielte, brachten sich die Mannen des EHC Swissair durch (zu viele) unnötige Strafen noch fast selbst um den Lohn ihrer Arbeit. Insbesondere in diesen Unterzahlphasen konnte sich der starke Torhüter Pasqual Baumann mit mehreren Big Saves auszeichnen und so den Vorsprung seiner Vorderleute wahren. Wie auch im zweiten Abschnitt musste er lediglich einen Schuss (zum 6:5) passieren lassen. Rund sieben Minuten vor Spielende sorgte Simon mit seinem dritten persönlichen Treffer des Abends für die erneute 2-Tore Führung und nur gut eine Minute später komplettierte auch Adrian seinen Hattrick zum Endresultat von 8:5.

Eine geschlossene Teamleistung, gute und schnelle Reaktionen auf erhaltene Gegentore, der aufopfernde Kampf jedes Einzelnen sowie die Tatsache, dass begangene Fehler im Verlaufe des Spiels verringert werden konnten, waren die Erfolgsfaktoren in diesem Spiel. Wenn die Anzahl Strafen (insbesondere vom Schreiber) noch reduziert werden, kann nicht nur Energie gespart, sondern auch das Nervenkostüm geschont werden…

 

#6 Christian Blasimann

 

 

Statistik

#22 Adrian Bieri                             3 Tore   1 AssistStatistik:

#44 Simon Wüst                             3 Tore

#10 Jürg Nüesch                             1 Tor

#39 Gianni de Carlo                      1 Tor                                   6 Strafminuten

#83 Samuel Egger                                           1 Assist

#3 Reto Binz                                                      1 Assist

#6 Christian Blasimann                              1 Assist            6 Strafminuten

#40 Nadir Mandioni                                                                   2 Strafminuten

#8 Christian Schaffenberger                                                 2 Strafminuten

 

Torfolge:

1:0 / 1:1 / 2:1 / 2:3 / 4:3 / 4:4 / 6:4 / 6:5 / 8:5

 

Strafminuten:

16:6 ( 4:2 / 6:2 / 6:2 )

 

Zuschauer:

4

 

Schiedsrichter:

Stephan Raimann / Joëlle Karrer

Saisonstart mit Larry’s LCE

Als ich 28min vor Spielbeginn in der ersten Garderobe ankam, war diese schon voll! In der zweiten Garderobe war noch genügend Platz – vorerst. Nach und nach kamen mehr Spieler und zum Spielbeginn waren es 24 Spieler, 2 Torhüter und 1 Schiri (merci Stauffi)! DAS nenn‘ ich Mal ein Saisonstart!

Für viele und wie auch für mich, war es das erste Mal auf dem Eis für die neue Saison. Die Motivation war hoch, das Spieltempo mittel bis hoch und die Stimmung war heiter und locker. Es war ja kein Punktespiel 😉

Trotz erstem Spiel gab es bereits coole Momente, z.B. von Sägi. Ab der Mittellinie relativ mühelos durch die Verteidigung, direkt hinters Tor und Ihr ahnt es bereits, es Buebetrickli! Oder Rutzi im Tor hat mindestes 3x eine derartige Glanzparade hingelegt, dass die ganze Spielerbank jubelte und applaudierte.

Viele Kammeraden stimmten mir zu, ein wirklich toller erste LCE-Match! So freut man sich auf die kommende Saison und hat dabei schon erste Erfahrungen gesammelt, um sich bestens auf die Punktespiele der jeweiligen Ligen vorzubereiten.

Merci Larry für Deine Organisation und ich wünsche allen eine grandiose Saison!

Tobi #87

Old Boy’s: Gaston kam, spielte und siegte!

Freitag, 15. Februar 2019 20:45 – 22:45, Kloten, Aussenfeld

Old Boys – Cate Lake City Flyers               10:5

Langsam gehen uns die Spieler aus, 3 Spieler seit Anfang Saison verletzt, 3 Spieler während der Saison verletzt, 2 Spieler krank, 1 Spieler zum zweiten Mal No-Show!!!

So werden aus einem 20 Mann (und Frau) Kader ganz schnell nur noch 8 Spieler. Unter «fadenscheinigen» Gründen konnten wir zum Glück noch einen ehemaligen Top Crack plus ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent aufbieten.

Der wiederum Ersatz-Ersatz-Ersatz Kapitän stellte das 11 Mann Team motiviert auf das Spiel ein. So führte man nach dem ersten laaangen Drittel mit 5:1.

Einzige Umstellung in der Pause war, dass die 2. Linie zur Ersten befördert wurder. Der Grund war aber nicht, weil der Kapitän nicht in der 2. Linie spielen wollte…

Einige schwächere Phasen waren zu überstehen, aber schlussendlich konnte man das äusserst faire Spiel 10:5 gewinnen.

Statistk:
Däddy: 2 Tore, 2 Assist
Kühni: 2 Tore
Rolli: 2 Tore (auch das 10., Merci für das Bier!)
Larry: 2 Tore
Raschle: 1 Tor (wunderschön!), 1 Assist (wunderschön!)
Petra: 1 Tor
Trevor: 2 Assist

Fazit: Hat Spass gemacht! Aber Schuster, bleib bei deinen Leisten (oder Tee)…
#21