Kategorie: ZEP

Der EHC Swissair nimmt Abschied

Ulrich G. „Ueli“ Siegrist

6.7.1934 – 15.3.2017

Wer den EHC Swissair kennt, hat mit Sicherheit auch schon von Ulrich G. Siegrist, genannt Ueli gehört. Seit der Gründung im Jahr 1963 hat er sich im Verein engagiert, als aktiver Spieler, als Teamcaptain, als Vorstandsmitglied und als engagierter Reiseleiter. Anfangs der 80-er Jahre trat er von seinen offiziellen Vereinsämtern zurück, er blieb aber dem EHC Swissair zeitlebens eng verbunden.

 

UeliSigrist

Ueli und der Davis Cup – so etwas wie eine Liebesgeschichte

 

Der EHC Swissair verdankt Ueli Siegrist viele Kontakte und Freundschaften in der internationalen Airline-Eishockeywelt, die bis in die heutige Zeit andauern. Nachfolgende Generationen von Vorstandsmitgliedern konnten von Uelis Aufbauarbeit profitieren und die Kontakte für den Verein weiter ausbauen und pflegen. So kommen auch die Mannschaften der 2000-er Jahre noch in den Genuss von einzigartigen tollen Erlebnissen.

Der „Davis Cup“ gegen die Pilotenmannschaft der Air Canada gehört seit Jahrzehnten zum Jahresprogramm der heutigen Old Boys Mannschaft. Er wurde früher abwechslungsweise in Kloten und Montreal ausgetragen, heute jeweils im Rahmen des Oldtimer Turniers im kanadischen Pointe Claire. Unermüdlich hat sich Ueli über viele Jahre für diesen Traditionsanlass eingesetzt. Niemand kann wohl zählen, wie oft Ueli für den EHC Swissair über den Atlantik geflogen ist, vielleicht nicht einmal er selber…

Auch nach seiner aktiven Zeit blieben Ueli die internationalen Begegnungen ein grosses Anliegen. Über viele Jahre hat Ueli die Kontakte zu Delta Airlines und anderen Vereinen gepflegt und sich dafür eingesetzt, dass die Mannschaften des EHC Swissair auch ausserhalb der Schweizer Grenzen Erfahrungen sammeln und Eishockey erleben durften. Erst vor kurzem hat er seine gesammelten, persönlichen Bonus-Meilen dem EHC Swissair zur Verfügung gestellt, um damit jungen Spielern die Teilnahme am Eishockeyturnier in Prag zu ermöglichen.

Traurig müssen wir nun von dir, lieber Ueli, für immer Abschied nehmen. In der Geschichte des EHC Swissair bleiben deine Spuren lebendig, wir denken an dich mit grosser Dankbarkeit für alles, was du für unseren Club geleistet hast. Goodbye, Ueli!

Update: Hockey in Dubai

dubaiLink zum ersten Eintrag

Hallo Hockey Freaks,

soeben erreichte mich die Nachricht aus Dubai welche mir die folgende Spieldaten mitteilte, siehe unten.

Nun hoffe ich auf eine Mannschaft welche diesen Datelzwickern das Fürchten lehrt.

1.     Game am 12.Oktober 2014 / Dubai Mall 8:30am –

2.     Game am 14.Oktober 2014 / Dubai Mall 8:30am –

3.     Game am 13.Oktober 2014 / Al Nasr Leisureland Ice Rink – Mighty Camels noch nicht bestätigt.

In den Emiraten oder allgemein in arabischen Ländern ticken die Uhren etwas anderes und so würde es mich nicht wundern wenn noch Änderungen vorgenommen werden.

Mein Gegenüber (Emirates Hockey Team) ist zum Glück Schweizer und so hoffe und glaube ich, dass er alles daran setzen wird, die Daten so zu halten wie kommuniziert.

Nun liegt es an Euch !!!!!! und wenn Ihr nicht über die ganz Dauer bleiben könnt, wenigstens für ein Spiel 😉

Lasst mich also raschmöglichst wissen ob es euch möglich ist dabei zu sein….

Grüsse
Ramon

Hockey-Turnier in Dubai 2014

Dubai Ice RinkUnser Mitglied Ramon Koller möchte wieder eine Reise nach Dubai organisieren um am dortigen Turnier mit einer Swissair-Equipe anzutreten. Man kriegt dabei die einmalige Gelegenheit, in einem Einkaufscenter zu spielen, sich zwischen den Spielen dann die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen und am Abend dann Dubai zu erkunden und entdecken.

Wer möchte kommenden Oktober in Dubai Hockey Spielen ?
dubaiInteressenten bitte umgehend bei Ramon Koller melden; moc.s1571684126siws@1571684126rello1571684126k.nom1571684126ar1571684126

 

Tournament: Results and Standings

Group-Stage

Finnair Pilots Delta Airlines 5:0
SAS Vikings HC Prague Airport 3:5
Jolly Roger EHC Swissair SEN 5:0
Air Canada Pilots EHC Swissair ZEP 0:2
Finnair Pilots Jolly Roger 2:0
SAS Vikings Air Canada Pilots 6:3
Delta Airlines EHC Swissair SEN 4:0
HC Prague Airport EHC Swissair ZEP 8:0
HC Prague Airport Air Canada Pilots 9:2
Delta Airlines Jolly Roger 5:0
SAS Vikings EHC Swissair ZEP 2:6
Finnair Pilots EHC Swissair DEN 9:0
EHC Swissair OBOS EHC Glattbrugg 5:1

 

Semi-Finals

Finnair Pilots EHC Swissair ZEP 8:1
HC Prague Airport Delta Airlines 1:3

 

5th to 8th place

EHC Swissair Sen Air Canada Pilots 0:1
Jolly Roger SAS Vikings 3:3
Air Canada Jolly Roger 1:3
SAS Vikings EHC Swissair SEN 3:5

 

Small Final

HC Prague Airport EHC Swissair ZEP 4:2

 

Final

Finnair Pilots Delta Airlines 2:3

Final Standings

  1. Delta Airlines
  2. Finnair Pilots
  3. HC Prague Airport
  4. EHC Swissair ZEP
  5. Jolly Roger
  6. SAS Vikings
  7. Air Canada Pilots
  8. EHC Swissair SEN

 

 

 

ZEP: Schlecht belohnte Aufholjagd

Spielbericht EHC Swissair – Altstetten Devils

An diesem Abend standen abermals komplette 3 Blöcke bereit. Heutiger Gegner waren die Devils aus Altstetten welche zur Zeit auf dem drittletzten Rang klassiert waren. Nichts desto trotz war dieser Gegner in der Vergangenheit stets unangenehm und trotz der Tabellenlage sicher nicht zu unterschätzen…..

Unser „Warm-Up“ war, vorsichtig ausgedrückt, sehr verbesserungswürdig. Die Pässe fanden selten den Abnehmer oder „verspickten“ ins Nirgendwo. Hoffentlich würde sich das nicht rächen……

Doch schon nach den ersten Minuten war jedem klar, warum auch ein gutes Einlaufen zu jedem Spiel dazu gehört; Die Devils setzten uns von Beginn an unter Druck und führten auch bald einmal mit 0-2.

Bald einmal kam dann aber auch der EHC Swissair im Spiel an und wir setzten uns je länger je mehr im gegnerischen Drittel fest. Kurz darauf konnten wir einen Shorthander landen und den Anschlusstreffer zum 1-2 erzielen. Zu diesem Zeitpunkt meinten wir es wohl zu gut, spielten etwas zu offensiv und prompt kassierten wir das 1-3…..!

Danach fassten wir uns ein Herz und Nic konnte einen Abpraller des gegnerischen Keeper zum erneuten Anschlusstreffer verwerten. Etwas später, auch hier liess der Goalie der Devils einen Schuss nach vorne abprallen, gelangte der Puck zu Kai welcher mit einem herrlichen Slapshot in die weite Ecke zum 3-3 ausglich.

Leider gelang es uns nicht, den Schub welchen wir durch die zwei aufgeholten Tore erhielten, weiter zu nutzen. Viele Chancen vor dem gegnerischen Kasten wurden nicht verwertet oder der Devils-Keeper nutzte das Glück des Tüchtigen.

So kam es wie es kommen musste und die Devils nutzten zwei mal unsere Unachtsamkeit gnadenlos aus und schenkten uns noch 2 Kisten zum Endstand von 3-5 ein.

Fazit: Ein etwas verpennter Start in welchem wir, bei einem konzentrierterem Einlaufen, den Spielverlauf sicher anders hätten beeinflussen können und die einmal mehr etwas mangelhafte Chancenverwertung. Positiv zu erwähnen gilt es, den aufgeholten 2 Tore Rückstand wo wir eine super Moral bewiesen.

Gelegenheit zur Wiedergutmachung gibt es schon bald im nächsten Spiel gegen die Dynamos vom Schluefweg……….

Lars 87